Nachhaltigkeit ‚Querbeet‘ | Interview GWÖ

In unserer Kategorie Nachhaltigkeit ‚Querbeet‘ interviewen wir Unternehmen und Vereine mit denen wir zusammenarbeiten. Dieses Mal hat Philipp Wodara von der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) unsere Fragen beantwortet. Vielen Dank!

Inwiefern spielt Nachhaltigkeit bei euch im Verein eine Rolle?
Neben der Menschenwürde, sozialen Gerechtigkeit, Transparenz und Mitbestimmung ist die ökologische Nachhaltigkeit der vierte gleichberechtigte Wert im wertebasierten Wirtschaftsmodell der Gemeinwohl-Ökonomie. Wir als Berlin-Brandenburger Verein sind bestrebt unsere Einkäufe und Besorgungen hauptsächlich bei gemeinwohl-bilanzierten Unternehmen zu tätigen. Dies gelingt schon sehr gut im Bereich der Druckerzeugnisse, Büroanmietung, F&B bei Veranstaltungen, … Sollte das gewünschte Produkt oder die gewünschte Dienstleistung nicht über ein GWÖ-Unternehmen zu beziehen sein, achten wir aus einem Selbstverständnis heraus auf einen sehr hohen ökologisch-sozialen Anteil und kurze Wege (z.B. Original Unverpackt, LPG,…).

Wie schätzt ihr die Nachhaltigkeitsentwicklung eurer Branche ein?
Das Spektrum der politisch aktiven NGOs ist sehr weitreichend. Von daher ist die Frage etwas schwer zu beantworten. Bei den besonders ökologisch & sozial geprägten Organisation ist die Entwicklung schon sehr vorbildlich. Um das herauszufinden sollten einfach mehr Organisationen einen GWÖ-Bericht erstellen und dann lässt sich das gut vergleichen. 😉

Jede*r kann etwas tun! Was sind aus eurer Sicht, die drei wichtigsten Dinge, um die Welt ein kleines bisschen besser zu machen?
Das eigene Konsum- und Wegwerfverhalten hinterfragen und optimieren.
Wenn das erfolgt ist, andere mit den gewonnen Erkenntnissen inspirieren, anstecken und zum Mitmachen motivieren.
Sich zu engagieren. Von Spenden, Mitgliedschaften, Mitarbeit in NGOs bis hin zum zivilen Ungehorsam gibt es ein breites Betätigungsfeld, was für jeden Menschen das Passende zu bieten hat.

Für weitere Informationen rund um die Gemeinwohl-Ökonomie, findet ihr hier ein kurzes Erklärvideo:
https://www.youtube.com/watch?v=cVFvyd7SmxU